Kunden

{lang: 'de'}

Wer sind Ihre Ideal-Kunden?

Hier gleich ein Beispiel, das Sie sofort nachvollziehen können:

Apple's Kunden-Profit-Strategie beim iPhone:

Mit nur 5 Prozent Marktanteil macht Apple 20 Prozent des weltweiten Handy-Umsatzes und kassiert alleine 55 Prozent des Kuchens für das iPhone.

Stellen Sie sich das einmal vor:

5 Prozent des Weltmarktes bringen Apple 55 Prozent des Gewinns!

Der "Marktführer" Nokia, Android, und die vielen anderen Handyhersteller müssen sich den Rest teilen. Egozentrische Strategien, die auf die Marktführerschaft durch Nutzen bieten abzielen, erzeugen Preiskampf. Apple ist davon nicht betroffen.

Wenn wir dieses Strategieprinzip auf kleine oder mittlere Unternehmen übertragen, so stellen wir fest, dass nahezu jeder in der Lage ist, im Segment des Idealkunden des Unternehmens erfolgreich zu sein.

Die Ego-Strategie, Marktführer zu werden, führt deshalb in den meisten Fällen dazu, dass sich der Unternehmer "verkalkuliert".

Seit der Herausgabe des EKS-Arbeitshandbuchs zur Engpass konzentrierten Strategie (1985) habe ich etliche Unternehmer kennengelernt, deren ehrgeiziges Vorhaben mit dieser an sich gutklingenden Nutzen-biete-Strategie beim Insolvenzrichter endete. Die meisten haben sich mit Nutzen zu Tode geboten und die Konkurrenz unterschätzt, die einfach mitgehalten hat. Im Vergleich zur Zahl der Versuche ist es nur verschwindend wenigen gelungen, erfolgreich zu sein.

Nutzen, Qualität, Preis, es gibt kaum etwas, was die Konkurrenz nicht kann, wo sie nicht gleichziehen kann.

Was für den Kunden zählt, ist sein Profit. Der Kunden-Profit. Deshalb hat sich die Kunden-Profit-Strategie als die erfolgreichste Strategie der Welt erwiesen. 

 

Was verkaufen wir?

Wir verkaufen dem Kunden keine Produkte, keine Leistungen, etc. Wir verkaufen dem Kunden ausschließlich seinen Profit. Der Profit des Kunden wird Kunden-Profit genannt. 

Sie haben es selbst in der Hand! 

Fragen kostet nichts:

Terminbuchung mit Horst D. Deckert

{lang: 'de'}