Ohne Kunden-Profit-Strategie = kein Erfolg!

Strategie
{lang: 'de'}

Ich zitiere aus dem Xing-Gruppen-Gruppen-Newsletter: So werden Sie mit der „engpasskonzentrierten Strategie“ in 7 Schritten erfolgreich:

1. Analysieren Sie Ihre speziellen Stärken
Spezialisieren Sie sich auf das, was Sie am besten können und worin Sie sich von der Masse unterscheiden.

2. Finden Sie ein Erfolg versprechendes Spezialgebiet

3. Finden Sie die lukrativste Zielgruppe

4. Finden Sie das brennendste Problem der Zielgruppe

5. Entwickeln Sie eine Innovationsstrategie

Arbeiten Sie an Ihrem Allgemeinwissen!

6. Kooperieren Sie

7. Sichern Sie Ihre Marktposition langfristig ab

Dieser Newsletter wurde von Moderatorin Elena Belenkaja für die Xing-Gruppe "Die simplify-Community" verfasst. 

Hier meine Stellungnahme zu den vorgeschlagenen Schritten:

Schritt 1: Die Spezialisierung auf das, was Sie am besten können, ist nachweisbar eine völlig falsche Spezialisierung! Das ist "Old-School-Strategie" aus den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts.

Schritt 2: Die Suche nach einem Erfolg versprechenden Spezialgebiet ist wie die Suche des Kompasses auf dem Meeresgrund. Die Aussichten sind meistens nicht sehr rosig, weil sich noch andere Faktoren geändert haben. Menschen wollen keine Werbung mehr. Selbst die neuesten Marketing-Versuche scheitern! 

Schritt 3: Wer von Zielgruppen spricht, und auch noch nach solchen sucht, verschwindet vom Markt. Ich empfehle, das Cluetrain-Manifest zu lesen. Sie werden dort lesen, dass sich die Menschen, die Sie in Zielgruppen einteilen möchten, sich dem Zugriff der Werber und werbenden Unternehmen ein für alle Mal entzogen haben. Spätestens an diesem Punkt werden Sie mit Ihrer “engpasskonzentrierten Strategie” scheitern.

Schritt 4: Da es keine Zielgruppen gibt, gibt es auch kein “brennendstes Problem der Zielgruppe”.

Gegen die Schritte 5 – 7 gibt es zunächst nichts zu sagen, weil die Grundvoraussetzungen der Schritte 1 – 4 in 97 Prozent der Fälle nicht realisierbar sind, erübrigt es sich, näher darauf einzugehen.

Es gibt noch weitere wichtige Faktoren, die Sie unbedingt berücksichtigen müssen:

1. Wer nicht wirbt, der gewinnt!

2. Warum es im Internet viele Verlierer gibt?

3. Nicht ihre Ziele, sondern die Ziele des Kunden bestimmen den Einsatz der Mittel!

 

Woher nehme ich die Überzeugung, dass ich Recht habe?

Ich habe 1985 zur “Engpass-Konzentrierten Strategie”, die im Original noch 9 Schritte hatte, das EKS-Arbeitshandbuch herausgegeben. Bis ca. 1989 war ich im Aufsichtsrat der über 3.000 Mitglieder umfassenden Leistungsgemeinschaft EKS e.V. Diese wurde nach 1990 in StrategieForum e.V. umgetauft und umfasst heute nur noch ca. 1.500 Mitglieder.

Nach 1990 haben Unternehmensberater “spielende” Journalisten den Original-EKS-Lehrgang mehrmals umgeschrieben und neu auf den Markt gebracht. Manche Anwender konnte ich noch retten, einigen durfte ich aus der Insolvenz heraushelfen.

Als ich feststellte, aus welchen Gründen diese “Old-School-Strategien” nicht mehr funktionieren – einige habe ich ja oben erwähnt -, habe ich die 5×5 Kunden-Profit-Strategie entwickelt und 1990 zum ersten Mal veröffentlicht.

Sie können es gerne mit der “Engpasskonzentrierten Strategie” versuchen. Vielleicht gehören Sie zu den 3 Prozent, bei denen es einigermaßen funktioniert. Falls Sie an die Grenzen stoßen, verzweifeln Sie nicht, und rennen Sie nicht in Ihr Verderben.

Gehen Sie einfach den Weg, den seit 1990, seit es den Original-EKS-Lehrgang von Wolfgang Mewes nicht mehr gibt, viele EKSler und andere Unternehmer erfolgreich gegangen sind. Sie erreichten innerhalb von Wochen mehr als sonst nach Jahren! Das können Sie auch: Starten Sie Ihr Profit-Programm!
Machen Sie es wie Apple:

523 Prozent Wachstum! Einfach durch mehr “Kunden-Profit”! (Auszug aus meinem Newsletter vor einem Jahr)

Machen Sie Riesengewinne mit neuen Produkten!
Oder hängen Sie die Konkurrenz ab wie IKEA und Starbucks!

Apple erreichte mit dem iPhone 3G ein Wachstum von 523 Prozent. Im Vorjahresquartal wurden nur 1,1 Millionen iPhone verkauft. Jetzt kauften fast 6,9 Millionen Kunden! Apple verdrängte damit im dritten Quartal 2008 Blackberry-Hersteller Research In Motion und nimmt jetzt bereits den zweiten Rang ein (Marktanteil 17,3%). Marktführer Nokia (38,9 %) verlor 12,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Nokia hat damit fast 25 Prozent seiner Kunden verloren!

Was ist zu tun?

1. Spezialisieren Sie sich auf “Ideal-Kunden”. Alles andere ist Verzettelung, Zeit- und Geldverschwendung!

2. Stellen Sie um auf “Ideal-Kunden”-Sicht! Lassen Sie den “Ideal-Kunden” entscheiden, was wichtig ist.

3. Setzen Sie das um, was der “Ideal-Kunde” will. Dann machen Sie das Geschäft.

Apple praktiziert Kunden-Profit-Strategie!
IKEA praktiziert Kunden-Profit-Strategie!
Starbucks praktiziert Kunden-Profit-Strategie!
Alle fingen einmal klein an, also können Sie das auch.

Jeder Unternehmer kann eine “Kunden-Profit-Strategie” entwickeln und umsetzen. Es sind nur 5 einfache Prinzipien, die es zu beachten gilt. Starten Sie jetzt!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Strategiedoktor
Horst D. Deckert

Fragen kostet nichts 🙂

Wenn es Sie interessiert, sende ich Ihnen gerne das kostenloses E-Book “Mehr Gewinn mit weniger Hektik” und weitere Informationen per E-Mail zu. Das verpflichtet Sie zu nichts.

Belegen Sie meinen Strategielehrgang. 

Weitere interessante Links für Sie:

300. Tipp: Der entscheidende Unterschied zwischen dem “Strategie-Guru” und der “5×5 Kunden-Profit Strategie” vom Strategiedoktor!

295. Tipp: Die unschlagbare Preisstrategie von Apple als Teil der “Kunden-Profit-Strategie”

292. Tipp: Jedem Kunden sein eigenes “Google”

290. Tipp: iPhone + Starbucks

246. Tipp: Wer sich ohne Kunden und ohne Aufträge selbstständig macht, geht pleite!

229. Tipp: Wo fällt die Kaufentscheidung?

228. Tipp: Werden Sie “Google” für Ihre Idealkunden!

Ohne Kunden-Profit-Strategie = kein Erfolg!

 

 

Klicken Sie hier, um Ihren Xing-Kontakten einen Hinweis
auf diesen Artikel in "Neues aus meinem Netzwerk" zu geben.

{lang: 'de'}