Nachfrage-Sog-System

{lang: 'de'}

Das Nachfrage-Sog-System sorgt seit mehr als zwei Jahrzehnten für mehr Aufträge zu besseren Preisen und kontinuierlichere Auftragsauslastung. Ein völlig anderer Ansatz, der sich fast problemlos auf KMU übertragen lässt. 

Nachfrage-Sog-System

 

 

 

 

 

 

 

Das Internet bietet unzählige neue Möglichkeiten. 

Horst D. Deckert setzt seit Ende 1998 als erster deutscher Business-Blogger das Nachfrage-Sog-System im Internet um. Seine konkurrenzlose Web-Strategie aus Kundensicht und die Umsetzung im Web: Online- und Content-Marketing aus Kundensicht liefern die Ergebnisse. 

Ohne Web-Strategie und Umsetzung im Web, ohne Online- und Content-Marketing aus Kundensicht geht heute nichts mehr. 

Sie sparen Zeit, Geld und Aufwand, weil die Kunden im Internet auf Sie zukommen, und nicht umgekehrt. 

Mit dem Nachfrage-Sog-System im Internet können Sie 

1. Ihre Leistung aus Kundensicht publizieren,
2. bedarfsgerecht informieren, 
3. Ihre Ideal-Kunden magnetisch anziehen,
4. ohne Preiskrieg die lukrativen Aufträge sichern,
5. höhere Erträge pro Kunde erzielen.

Mit meinem bewährten Team sorge ich dafür, dass alles umgesetzt wird. Sie müssen sich um nichts kümmern.

Fragen kostet nichts:

Terminbuchung mit Horst D. Deckert

{lang: 'de'}

Googles Social Media Strategie

{lang: 'de'}

"Unsere Strategie ist, Usern dabei zu helfen, sich miteinander zu vernetzen", erklärte Marissa Mayer, Googles Vizepräsidentin auf der Social Loco, als Sie nach der Social Media Strategie von Google gefragt wurde.

Das ist natürlich nichts Neues. Wenn solche Worte aus dem Hause Google kommen, dürfte die Vernetzung durch die Einbeziehung der Suchergebnisse eine neue Dimension erreichen.

Da nach den Worten der Google-Vizepräsidentin eine Kooperation mit Facebook sehr interessant, aber eher unwahrscheinlich sei, wird Google seine Ressourcen nutzen.

Stellen Sie sich vor, Sie suchen nach einer konkreten Sache und Google liefert Ihnen nicht mehr, wie bisher, 100.000 Suchergebnisse, von denen Sie bestenfalls die ersten 20 auf 2 Seiten ansehen, sondern …

Strategie: Nachfrage Sog Strategie

… 3 konkrete Angebote zur Auswahl!

Welche Folgen hätte das für den User? Und vor allem, welche Folgen hätte das für die Anbieter von Produkten und Leistungen?

Sie sehen selbst: Ohne den maximalen Kunden-Profit ©, ohne Strategie, ohne professionelle Web Strategie geht in Zukunft nichts mehr.

Quelle: derstandard.at

Urheberrecht siehe Impressum

{lang: 'de'}