Das Problem der Verlage: Jeder kann Verleger sein

{lang: 'de'}

Das US-Nachrichtenmagazin Newsweek

Newsweek

 

 

 

 

 

 

… ist eine der ältesten und bekanntesten Zeitschriften der Welt. Ab Januar 2013 gibt es keine Print-Ausgabe mehr.

Erst werden Millionen versenkt, um die Kunden zu dressieren. Wenn es keinen Ausweg mehr gibt, passt man sich den Wünschen der Leser widerwillig an. Um aber dem Leser zu demonstrieren, dass nicht er der "Chef" ist, sondern der Verleger, verbindet man den Wechsel von Print auf Digital mit einem Namenswechsel. Gut, die Marke "Newsweek" ist nicht ganz verschwunden, aber der Leser muss jetzt "Newsweek Global" kaufen. Meine Frage ist: Muss er das wirklich?

Ein Verlag ist nicht mehr das Zünglein an der Waage, denn es gibt bessere Möglichkeiten für den Leser, sich schneller und ohne Zwang zu informieren.

Neue Geschäftsmodelle

Jeder ist jetzt ein Verlag – jeder sein eigener Chefredakteur!

Wie man mit einem kostenlosen Angebot im Internet Geld verdient

{lang: 'de'}

Problem Abhängigkeit: Sie kennen den Endkunden nicht und sind vom Wohlwollen Ihres Auftraggebers abhängig?

{lang: 'de'}

Sie sind von Auftraggebern abhängig, die den zahlenden Endkunden, den tatsächlichen Auftraggeber "besitzen". Sie erhalten von Ihren Auftraggebern den Auftrag oft nur über den Preis – oder gar nicht, stimmt's?

Hier einige Beispiele:

Zahnarzt
Patient geht zum Zahnarzt, Dentallabor hat keinen Einfluss auf Auftragsvergabe und ist vom Zahnarzt abhängig.

Unfallschaden
Autofahrer wickelt Schaden mit seinem Autohändler oder einer Reparaturwerkstatt ab, Lackierer hat keinen Einfluss auf Auftragsvergabe und ist vom Auftragnehmer abhängig.

Energie
Haus- oder Wohnungseigentümer lässt sich vom kommunalen Energieversorger beraten, der aus Eigeninteresse eine entsprechende Energie empfiehlt, Heizungsbauer hat keine Chance auf den Auftrag.

Gesundheit
Patient geht zum Arzt, Physiotherapeut oder Masseur haben keinen Einfluss auf Verordnung und wohin der Patient zur Behandlung geht. Dies gilt auch für Apotheker und andere Berufe im Gesundheitsbereich.

Reisen
Urlauber bucht beim Reiseveranstalter oder im Reisebüro, Hotel hat keinen Einfluss auf die Buchung potenzieller Hotelgäste.

Fotostudio
Kinder werden im Kindergarten fotografiert, Fotostudio kennt weder Kinder noch Eltern.

Immobilien
Subunternehmer hat keinen Einfluss auf Hauskäufer.

Das muss nicht so bleiben.

Interessiert es Sie, …

  1. wie Sie das einseitige Abhängigkeitsverhältnis von bestimmten Auftraggebern verringern bzw. ganz beenden?
  2. wie Sie mit dem Endkunden in Kontakt treten, bevor er zu Ihrem bisherigen Auftraggeber geht, der dann, nachdem er den Auftrag hat, Ihren Preis drückt?
  3. wie Sie sich den Auftrag des Endkunden sichern und ihn an Ihr Geschäft binden, egal, welchem Händler, Vermittler, etc. er letztlich den Auftrag erteilt?

Was ist zu tun?

Ich rufe Sie gerne an, wenn Sie sich in meinem Terminkalender einen kostenlosen Telefontermin aussuchen.

Klicken Sie hier, um Ihren Xing-Kontakten einen Hinweis
auf diesen Artikel in "Neues aus meinem Netzwerk" zu geben.

{lang: 'de'}