Wie man die richtigen Kunden anzieht und gewinnt

{lang: 'de'}

Bei der Präsentation des MacBook Air sagte Steve Jobs einen Satz:

"Das dünnste Notebook der Welt."

 

Tipp 1:

Beschreiben Sie jedes Produkt

1. aus der Sicht Ihres Ideal-Kunden

2. in einem einzigen Satz!

3. Denken Sie ausschließlich an den Profit des Kunden, den er durch Ihr Produkt hat.

 

Tipp 2:

Erzählen Sie zu jedem Produkt eine glaubhafte Geschichte, in der es

1. einen Helden (den Ideal-Kunden) gibt

2. einen Bösewicht (Problem, Mangel, Lücke) gibt

3. eine Lösung gibt (der Profit des Kunden durch Ihr Produkt)

 

Tipp 3:

Steve Jobs verkauft nicht das Produkt, sondern den Kunden-Profit.

Verkaufen Sie Profit statt Produkte!

 

Beispiele:

Sehen Sie selbst, was für eine sensationelle Demonstration:

 

Sehen Sie sich Steve Jobs an, wie er das erste iPad vorstellte:

 

"We love music"…

 

Warum Sie Ihren Mac lieben werden

Warum ein Mac?

Sagen Sie bereits Ihren Kunden, warum sie Ihr Produkt lieben werden? Beantworten Sie ihnen ihre Fragen, warum sie ausgerechnet auf Ihr Produkt umsteigen sollten?

Niemand interessiert sich für Ihr Produkt. Jeder interessiert sich nur darum, sein Leben zu bereichern oder zu verbessern. Wenn der Kunde kapiert, dass er von Ihnen oder Ihrer Leistung profitiert, dann will er das auch. Der Kunde will immer seinen Profit. Sonst nichts. Wer einen höheren Kunden-Profit liefert als die Konkurrenz, macht das Geschäft. Apple demonstriert dies seit Jahren äußerst erfolgreich.

Wie Sie das für sich, für Ihr Unternehmen auch erreichen können, sagt Ihnen der Erfinder der Kunden-Profit-Strategie gerne.

Lesen Sie, was u.a. Kunden-Profit ist, in diesem Artikel:

Strategie: Höherer Kunden-Profit als die Konkurrenz macht Apple zum wertvollsten Unternehmen der Welt.

So reagiert dann vielleicht Ihr Konkurrent

 

{lang: 'de'}